Wichtige Hinweise

Wir unterstützen das "Manifest - Modeling of Embedded Systems" mit unseren Unterschriften. Machen Sie mit!

Meinen XMC einfach und modern programmieren

Dieses Tutorial wendet sich an Leser, die bereits über Kenntnisse einer beliebigen Programmiersprache verfügen und sich auch mit der objektorientierten Programmierung von XMC Mikrocontrollern von Infineon beschäftigen möchten. Es ist kein C++, UML oder ARM-Programmier-Tutorial im engeren Sinne und erhebt daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Allgemeingültigkeit in diesen Bereichen. Hier soll sich speziell mit ausgewählten Aspekten für den einfachen Einstieg in die objektorientierte Programmierung von XMC-Mikrocontrollern auseinandergesetzt werden.

Ausgewählte Bereiche dieses Tutorials sind speziell für Inhaber einer aktuellen SiSy Lizenz konzipiert. Dem Anwender stehen nach Erwerb des Produktes persönliche Zugangsdaten für diesen Bereich zur Verfügung. Die Daten für die ersten Schritte sind allgemeingültig und im öffentlichen Teil für jeden erreichbar. Im Zusammenwirken mit der kostenlosen SiSy DEMO sollten sie für alle Interessierten eine gute Starthilfe und ein Schnupperkurs für mehr Wissen sein. Das Tutorial wird auch weiterentwickelt. Es lohnt sich also, immer wieder rein zu schauen.

Viel Spaß mit diesem kleinen Tutorial!

(Mit installiertem Flash kann man an dieser Stelle ein Video in dieser Web-Seite ansehen.)

Einleitung

Infineon kombiniert in der XMC-Mikrocontroller-Familie seine langjährige Erfahrung mit den Vorteilen des ARM Cortex-M. Dabei arbeitet Infineon intensiv an den Herausforderungen, die durch die zunehmende Softwarekomplexität auf die Entwickler zukommen. Eine Entwicklungsrichtung ist DAVE. DAVE ist ein in Eclipse eingebetteter Codegenerator, der es dem Entwickler erleichtern soll, anwendungsfallspezifische Applikationen und Bibliotheken aus Low-Level-Drivern und Middleware zu generieren. Eine zweite Entwicklungsrichtung zur Beherrschung der zunehmenden Softwarekomplexität ist der objektorientierte Ansatz und die UML. Damit sind wir auch schon beim Inhalt dieses Tutorials.

Die Objektorientierung ist ursprünglich angetreten, das Programmieren einfacher zu machen. Praktisch erscheinen jedoch objektorientierte Sprachen für viele eher als Hürde, nicht als Erleichterung. Das muss aber nicht so sein. Assembler und C sind nicht wirklich einfacher als C++. Bilden Sie sich zu folgenden Codeausschnitten selbst Ihre Meinung.

// "klassische" Schreibweise ///////////////////////////////////////
PORT0->IOCR4 &= ~0x0000f800UL;
PORT0->IOCR4 |= 0xC0U << 8;
PORT0->OMR = 0x00200020UL;
// objektorientierte Schreibweise /////////////////////////////////
Led led;
led.config(PORT0,5);
led.on();

Ich glaube dieses kleine Beispiel zeigt deutlich, dass eine objektorientierte Vorgehensweise und Programmierung zu wesentlich verständlicherem Quellcode führen kann. Man könnte auch sagen, dass man das Ziel der Objektorientierung erreicht hat, wenn sich der Programmcode wie Klartext lesen lässt. Wir wollen uns von Bedenken und inneren Hürden nicht abhalten lassen, objektorientiert zu arbeiten. Zuerst gilt es, die Voraussetzungen für die Arbeit zu schaffen.

„Jede neue Sprache ist wie ein offenes Fenster,
das einen neuen Ausblick auf die Welt eröffnet
und die Lebensauffassung weitet.“

Frank Harris (1856-1931), amerikanischer Schriftsteller

Ein paar theoretische Grundlagen

Bevor Sie in die praktische Seite des Tutorials abtauchen, sollten Sie (müssen aber nicht) folgende theoretischen Grundlagen studieren und möglichst verinnerlichen:

Voraussetzungen zur praktischen Arbeit

Das Durcharbeiten dieses Tutorials funktioniert am besten mit der geeigneten

Erste Schritte im klassischen C

Die Programmierung im klassischen C kann man sich ruhig einmal antun. Um so mehr wird man die Klassen aus dem XMC++ Framework schätzen lernen. Des Weiteren finden sich im Netz auch jede Menge Beispiele in klassischem C. Die folgenden Abschnitte befähigen Sie, sich diese zugänglich zu machen. Falls Sie lieber gleich objektorientiert in C++ und UML anfangen möchten, dann überspringen Sie diesen Abschnitt einfach.

Erste Schritte in C++ und der UML

So, jetzt schalten wir ein paar Gänge höher. Zum einen arbeiten wir in den nächsten Abschnitten objektorientiert und benutzen als Entwicklungsumgebung keinen herkömmlichen Zeileneditor, sondern das UML-Klassendiagramm.

Anwendungsbeispiele mit der UML programmieren

Weiterführendes

start.txt · Zuletzt geändert: 2016/11/23 08:53 von huwaldt